Schlagwort-Archiv: nachhaltig

Nachhaltig produzierte Kondome

Kondome sind meist nur Mittel zum Zweck, nicht besonders beliebt und der Kauf ist vielen unangenehm. Das soll jetzt anders werden: Das Social Startup „einhorn condoms“ hat es sich zum Ziel gesetzt, das weltweit erste faire und nachhaltig produzierte Kondom in einzigartigen Verpackungen auf den Markt zu bringen. Am 03. Februar beginnt das Crowdfunding auf Startnext,  Mindestens 50.000€  sollen eingesammelt werden, damit einhorn eine Kautschuk-Kooperative in Malaysia starten kann.

Der Gedanke, der hinter einhorn steckt, ist einfach: Außergewöhnliches Design für ein alltägliches Lifestyle-Produkt verbunden mit fairem Business. Waldemar Zeiler, Mitbegründer von einhorn:  „Mit einhorn schaffen wir nicht nur Transparenz für die gesamte Produktionskette, sondern reinvestieren zudem 50 Prozent des Gewinns in soziale und ökologische Projekte wie z.B. Sexualaufklärung für Jugendliche oder die faire Bezahlung der Kautschukbauern.“

Das einhorn-Kondom soll aber nicht nur anders produziert werden – es soll auch anders aussehen als die bisherigen. So soll es zum Lifestyle-Produkt mutieren. Dafür haben die Initiatoren ein besonderes Verpackungsdesign entwickelt. Es erinnert an eine Chipstüte, bedruckt mit ansprechenden Bildern und Illustrationen von namhaften Fotografen und Künstlern.  Das sei „nutzerfreundlich, ökologisch und sexy“, heißt es im Video.

Nachhaltig: Pflanz dir einen Bleistift

„Wie wäre es, einen Bleistiftstummel nicht wegwerfen zu müssen, sondern ihn einzupflanzen und etwas Schönes daraus wachsen zu sehen?“ Diese zugegebenermaßen etwas ungewöhnliche Frage stellte sich Michael Stausholm und erfand kurzerhand den Bleistift namens Sprout, der nach seiner Benutzung einfach eingepflanzt wird. Aus ihm sollen dann unter anderem die beliebten Küchenkräuter Basilikum, Dill, Koriander, Minze, Rosmarin und Thymian wachsen.

Im Kickstarter-Video erklärt Stausholm, wie es geht:

[via gizmodo]

Veranstaltung: Green Publishing – Herausforderung und Chance für Verlage

Unter dem Label „Green Publishing“ haben sich Vorreiter der Branche zusammengetan und suchen gemeinsam nach Wegen, um Bücher, Zeitungen und Zeitschriften nachhaltiger herzustellen und zu verlegen. Das vom Bundesumweltministerium unterstützte Projekt „Nachhaltig Publizieren – Neue Standards für die Verlagsbranche“ will die Verlage für ihre Verantwortung sensibilisieren, in einem Kommunikationsprozess mit der Branche neue Standards für nachhaltiges Publizieren entwickeln und das gebündelte Wissen allen Interessierten zugänglich machen. Dabei werden zunächst die aus Sicht des Umweltschutzes relevantesten Teile des Produktionsprozesses unter die Lupe genommen: die Papiergewinnung und der Druck.

Die Auftaktveranstaltung „Green Publishing – Herausforderung und Chance für die Verlagsbranche“ findet am 12.10.2011 von 16.00 bis 17.45 Uhr auf der Frankfurter Buchmesse 2011 im Rahmen des „Forum Verlagsherstellung“ in Halle 4.0, Stand A 1320 statt.

(Rechte von Logo und Text liegen bei Nachhaltig Publizieren)

PacNo. 2: Neue kreative Verpackung für CD und DVD

CD- und DVD-Produktionen in kleinen Auflagen machen einen sehr großen Teil des CD- und DVD-Marktes aus. Unabhängige Labels, kleine Musikverlage, Ärzte, Industrie und Handwerk und nicht zuletzt Privatkunden vervielfältigen ihre Inhalte häufig in Auflagen zwischen 50 bis 300 Stück.

Während es noch relativ einfach ist, den Datenträger in kleiner Auflage duplizieren zu lassen, wird es schwierig eine ansprechende Verpackung in kleiner Stückzahl zu akzeptablen Preis und in guter Qualität zu bekommen.

Für uns war das Anlass eine eigene CD- bzw. DVD-Verpackung zu entwickeln, die folgende Anforderungen erfüllen sollte:

  1. Die Verpackung soll auch in Kleinauflage ab 10 Stück wirtschaftlich sinnvoll individualisiert werden können.
  2. Sie sollte sich mit geringem Aufwand vollständig recyceln oder entsorgen lassen.
  3. Abhängig vom frei wählbaren Material (Papier, Karton), der Verarbeitung und Veredelung sollte sie dem gesamten Datenträger-Produkt eine höhere Wertigkeit zu verleihen.
  4. Der Karton der Verpackung sollte ein besondere Haptik haben, damit sich das Produkt auch hochwertig und gut anfühlt.

Nach einiger Entwicklungsarbeit und vielen handgedengelten Prototypen, können wir voller Stolz berichten: Seit Freitag bieten wir unseren Kunden das „PacNo. 2“ an.

Das PacNo. 2 hat vorne eine Einstecktasche für eine Covercard oder ein Booklet. Durch das rechteckeige Fenster ist die Titelseite der Covercard bzw. des Booklets von außen sichtbar.

Der Datenträger (CD, DVD, Blu-ray) wird innen in einen halbrunden Schlitz gesteckt.

Das PacNo. 2 gibt es derzeit in 3 Farben: Schwarz, Weiß und Natur (braun). Die farbigen Versionen bestehen durchgefärbten Naturkarton. Wobei die schwarze Version eine leicht genarbte Oberfläche hat und sich sehr angenehm anfasst. Diese Version ist auch mein persönlicher Favorit.

Bestellt werden kann es ab einer Auflagenhöhe von 10 Stück aufwärts. Bestellungen gehen direkt per Mail an service@parterremedia.de oder telefonisch bei Ursula Meszaros 030-49876688.

Unser PacNo. 2 ist als Gebrauchsmuster angemeldet.